... wir schreiben Klartext
... wir schreiben Klartext
(- klick) ins Banner führt direkt zur website der Partei der Humanisten

Die Partei der Humanisten ist die erste Partei der säkularen und evolutionären Humanisten. Sie stellt den Menschen über Dogmen und Ideologien. Sie setzt sich für die individuelle Freiheit, eine soziale Gesellschaft und wissenschaftlichen Fortschritt ein. Sie ist liberal, sozial und progressiv – die Partei der Humanisten.

 

Ihr Leitbild: (- klick)

Ihr politisches Programm:  (- klick)

24. Februar 2016

Die schändliche Paralleljustiz der Katholischen Kirche

Spätestens seit dem Auftreten der “Scharia-Polizei” in Wuppertal und dem Bekanntwerden der Tätigkeit von islamischen “Friedensrichtern” ist der Begriff “Paralleljustiz” weithin bekannt. Weit weniger bekannt ist, dass dieser Tatbestand nicht auf den islamischen Kulturkreis beschränkt ist. Im Alltag der christlichen – insbesondere der katholischen – Kirche wurde längst ein alternativer Justizapparat etabliert, der am weltlichen und demokratisch legitimierten Rechtsstaat vorbei selbst schwerwiegende Delikte behandeln kann.

 

PdH-Vorstandsmitglied Felix Bölter erläutert die rechtlichen und historischen Hintergründe, sowie die Auswirkungen der Paralleljustiz in der Kirche. Diese behandelt...

23. Februar 2016

Der „Dritte Weg“ – Sonderprivilegien für Kirchen

Der Dritte Weg ist eine 1952 geschaffene Sonderbehandlung für Kirchen:

Sie erlaubt ihnen, im Arbeitsrecht eigene Wege zu gehen und sich nicht an die allgemeingültigen Gesetze halten zu müssen.

 

Dieser "Dritte Weg" verletzt die grundgesetzlichen Freiheitsrechte der Bürger. PdH-Bundesvorstandsmitglied Sandra Pacholke deckt die Hintergründe zu dieser Sonderbehandlung im...

22. Februar 2016

Kirchenfinanzierung – Staatsgelder in Kirchenhand

Jedes Jahr erhalten die beiden deutschen Großkirchen atemberaubende Geldbeträge aus Bundes- und Landesmitteln. Davon werden u.a. die Gehälter von Bischöfen und Priestern bezahlt, die karitativen Betriebe oder Krankenhäuser in kirchlicher Trägerschaft – mitsamt ihrer offenen Diskriminierungspraxis – unterhalten oder der konfessionelle Religionsunterricht in staatlichen Schulen finanziert.

 

Vorstandsmitglied Felix Bölter erläutert die Zusammensetzung, Herkunft und Rechtsgrundlage der Kirchenfinanzierung durch Steuergelder.

Read more

9. Februar 2016

Humanismus als moderne Synthese

Vorstandsmitglied Jan Kurz beschreibt die Wurzeln des evolutionäre Humanismus: individuelle Freiheit, zweckethisches Handeln und rationales Denken:

 

[...] Nun liegt es aber in der Natur der Sache, dass eine so nonkonformistische und freidenkerische Gruppierung wie die Humanisten im deutschen Sprachraum trotz vieler gemeinsamer wissenschaftlicher und weltanschaulicher Grundannahmen in gesellschaftspolitischer Hinsicht ziemlich heterogen bleibt. Viele betonen deshalb, dass der Humanismus orthogonal zum bestehenden politischen Spektrum steht – eine Einordnung die bei vielen Themen zweifellos richtig und sinnvoll ist – und in vielen politischen Standardfragen lässt sich tatsächlich oft kein klarer Konsens unter Humanisten ausmachen – ein Umstand der die Formierung einer humanistischen Partei in Deutschland lange hinausgezögert hat. [...]

Read more

18. Januar 2016

Integration ist nicht unsere Stärke und trotzdem möglich

Integration bedeutet persönliche Veränderung und das fällt Menschen besonders schwer. Wie uns erfolgreiche Integration trotzdem gelingen kann.

 

[...] Integration bedeutet Veränderung, vor allem persönliche Veränderung. Es bereitet uns schon Schwierigkeiten, wenn sich unser Umfeld ändert und das bereits bei relativ harmlosen Details. Ungleich schwerer fällt es uns, uns selbst zu verändern, wenn wir uns einem neuen Umfeld anpassen müssen. [...]

Read more

Mehr Info: (- klick) ins Bild!
Informationen über die NAK von Detlef Streich
veröffentlichte Artikel und Aufsätze über die NAK von Rudolf J. Stiegelmeyr
aktuelle Artikel zur NAK von Dieter Kastl
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Unported Lizenz.

Aktuelles:

26.11.2016

----------------

Update 1:

Es ist schon auffällig, dass die NAK-Funktionäre ihre Methoden seit den 50ern des vorigen Jhdt. nicht geändert haben. - Auch dann nicht, wenn sie scheinbar einen Scherz machen. fcs hat das am Fall eines scheinbren Schenkelklopfers vom Rüdiger Krause aufgezeigt:

 „Von einem der auszug, die Anderen das Fürhten zu lehren“ (- klick)

 

Update 2:

Dass wir das noch erleben durften!
Die bornierten Halbgebildeten der NAK-Gemeinde Hamm-Werries setzen sich unter der Moderation vom auf facebook sattsam bekannten Hardcore-NAKidei Dieter Schulze zu einem Gesprächskreis zusammen und stellen fest, dass Geistesgrößen wie Schopenhauer, Berlin, Fred et al. schwachköpfige Dummschwätzer waren, indem sie auf bestechende Weise deren Erkenntnisse zur Willensfrei
heit des Menschen widerlegen:

„Klartext über die NAKn“ (- klick)

 

Update 3:

Es ist nahezu unglaublich, was für einen Haufen Schwachsinn nur eine Handvoll Apostel im Laufe eines Jahres so von sich gibt!
Und dann sind sie auch noch so stolz auf diesen Blödsinn, dass sie ihn als Zitate veröffentlichen lassen.
Wir haben sie einmal gesammelt und als kommentierte Zitate bei uns eingestellt:

„Die blöden Sprüche der NAK-Granden (Vol.1 + Vol. 2)“ (- klick)

 

Update 4:

Ein unverhoffter Leserbrief hat uns einen völlig neuen Blick auf die NAK eröffnet.
Grund genug, ihn unserer gesamten Leserschaft zur Verfügung zu stellen:

„Unverhofft kommt selten“ (- klick)