... wir schreiben Klartext
... wir schreiben Klartext

 

Wenn man unabhängig von der jeweiligen Konfession und deren Sonderlehren herausfinden will, wie sicher die Basis der christlichen Religion ist, muss man zunächst Texte aufgreifen, die konfessionsübergreifend Gültigkeit haben.  Abgesehen von der Bibel als Ganzes sind dies im Wesentlichen die sogenannten 10 Gebote und das sogenannte "apostolische Glaubensbekenntnis".

 

In unseren einzelnen Beiträgen auf den verschiedenen Seiten weisen wir immer wieder anhand von Textstellen, mit denen Prediger ihre Aussagen begründen, nach, dass die Bibel im Grunde genommen ein Märchenbuch ist. Damit ist dann eigentlich auch klar, dass alle sich auf die Bibel beziehenden Grundlagen des Christentums Unsinn sind.
Dennoch werden wir den drei Passagen des "Apostolikums" als konfessionsübergreifendes Credo, welches sogar von der Neuapostoliken-Sekte übernommen (allerdings dann mit ein paar Zusatzbestimmungen ergänzt) wurde, jeweils eine Unterseite widmen.

 

Diese Beiträge sollen keinen wissenschaftlichen Anspruch erfüllen, sie erheben auch keinerlei Anspruch auf vollständige und erschöpfende Behandlung der Themata. Sie sollen einfach in leicht verständlicher Sprache ein wenig Hintergrundinformation und Faktenwissen vermitteln und die Neugier auf mehr Informationen wecken.
Zuguter Letzt sollen die Quellenangaben und Buchtipps dann eine Hilfe für diejenigen sein, die neugierig geworden sind.

Spruch der Woche:

Quelle für das Original-Meme: https://neuapostolisch.de/db/2443/

Wieder einmal ein Beispiel für die gnadenlose Arroganz des NAK-Oberhauptes und für seine hinter-fotzigen Manipulationsmethoden:


Niemand kann entscheiden, ob eine unbeweisbare Behauptung (z.B. diejenige, Yeschuah von Nazareth sei der Messias) die Wahrheit ist!

Man kann sich allenfalls entscheiden, davon auszugehen, eine unbeweis-bare Behauptung sei wahr... - Das ist dann aber etwas völlig anderes!
 

Und selbst dann, wenn jemand die Meinung vertritt, Gott würde existieren und Gott sei der Herr, kann er keines-falls behaupten, der Mainstream entspreche nicht Gottes Willen...
Er kann allenfalls sagen, man sei der Meinung, der Mainstream entspreche nicht dem Willen des Herrn!

wichtige webseiten:

Mehr Info: (- klick) ins Bild!
Informationen über die NAK von Detlef Streich
veröffentlichte Artikel und Aufsätze über die NAK von Rudolf J. Stiegelmeyr
aktuelle Artikel zur NAK von Dieter Kastl
Auch Dieter Kastl hat em Thema "Opfer und Finanzen in der NAK" eine eigene Seite gewidmet!
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Unported Lizenz.

Aktuelles:

02.10.2019

---------------

Detlef Streich hat es richtig erkannt... Als Geistlicher mit theologischem Anspruch ist der Gott-Erklärer Jean-Luc Schneider ein Totalausfall! Aber für eine Glosse über ihn taugt dieser Stammapostel allemal.
Und deshalb bringt DS eine Satire mit Schneiderschen Originalzitaten:

„Ein- und Ausblicke in und auf die göttliche Realität“ (- klick)

 

05.10.2019

---------------

Dieter Kastl macht am Beispiel des NAK-West Chef-Scharlatans Rainer Storck deutlich, welches Schindluder mit dem sog. "Dankopfer" getrieben wird... Meiner Meinung nach handelt es sich um betrügerische Beutelschneiderei:

„Der käufliche Gott“        (- klick)

 

10.10.2019

---------------

fcs verweist in seinem aktuellen Newsblog diesmal auf
Rudolf J. Stiegelmeyr:

„Kritik an den Kritikern“ (- klick)

 

13.10.2019

---------------

Entweder fußt die NAK-Lehre nicht auf verbindlichen christlichen Glaubenssätzen, oder Jean-Luc Schneider ist kein gläubiger Christ.

fcs weist jedenfalls nach, dass Schneider zumindest Blödsinn gelabert hat:

„NAK-Sonderlehre ?!“             (- klick)

Neu auf CANITIES-News:
Die bisher von fcs heraus-gebrachten Buchtitel und zum Download freigegebenen Texte zum Thema NAK auf einer Seite:

google-site-verification: google629555f2699bf7ee.html